Spielbetrieb Wochenende 05./06.03.2016

Geschrieben von Geschäftsführer am .

Aufgrund der Witterungsbedingungen gibt es keine generelle Spielabsage in gesamten Spielbereich
- Herren, Senioren, Frauen und Nachwuchs - des FVSL.

Wir bitten die Vereine, bei denen die Spielstätten keinen Spielbetrieb zulassen, die Platzkommissionen anzurufen.

Mitteilung des Vorstandes des FVSL an alle Mitgliedsvereine

Geschrieben von Geschäftsführer am .

Aus gegebenem Anlass nimmt der Vorstand des FVSL zu den jüngsten Presseberichten zur Suspendierung des Spielausschuss - Vorsitzenden Jörg Loeber Stellung.

Die Suspendierung Jörg Loebers erfolgte aus disziplinarischen Gründen, da er in der Vorstandssitzung am 24.02.16 ein Vorstandsmitglied beleidigt hat. Der Suspendierung vorangegangen war eine kontroverse, aber zu jedem Zeitpunkt sachlich geführte Debatte zu der seitens des Schiedsrichterausschusses ausgesprochenen Rücktrittsandrohung. Im Ergebnis der Debatte war eine Aussprache zwischen Schiedsrichter- und Spielausschuss angedacht. Der Präsident Dirk Majetschak hatte eine Moderation der Aussprache durch seine Person angeboten. Die Vizepräsidentin Claudia Reich hatte, für den Fall, dass eine solche Aussprache aufgrund persönlicher Befindlichkeiten der jeweils Vorsitzenden scheitern sollte, ein Zurücktreten beider in die zweite Reihe ins Gespräch gebracht. Dies alles wurde hinfällig, nachdem Jörg Loeber sich zu der verbalen Entgleisung hinreißen ließ.

Der Vorstand des FVSL verweist außerdem darauf, dass Gegenstand des gegen Jörg Loeber eingeleiteten Sportgerichtsverfahrens, das mit Urteil vom 30.11.15 beendet wurde, nicht nur die Herausgabe des Schiedsrichter-Sonderberichtes des Spiels Blau-Weiß Leipzig gegen Eintracht Schkeuditz während eines noch laufenden Sportgerichtsverfahrens war, sondern auch eine Verfehlung im Zusammenhang mit seiner damaligen Schiedsrichtertätigkeit. Das Sportgericht des FVSL verurteilte Jörg Loeber insbesondere auch deshalb, weil er das Spiel der F-Junioren des SSV Markranstädt II gegen die SG Motor Gohlis-Nord II am 31.05.2015 von seinem Enkelkind, auf seine Kennung als Schiedsrichter hatte pfeifen lassen, ohne den Schiedsrichteransetzer hiervon in Kenntnis zu setzen. Das Sportgericht wertete es als verbandsschädigendes Verhalten, dass Jörg Loeber versucht hatte, den Ansetzer durch die Nichtanzeige des Wechsels des Schiedsrichters zu täuschen. Dies tat er in der Absicht, das geforderte Schiedsrichtersoll von 15 Spielen pro Saison zu erreichen. Dieser Versuch scheiterte nur deshalb, weil Dritte den Schiedsrichterwechsel bemerkten und den Verband hiervon in Kenntnis setzten.

Das Sportgericht führt in seiner Urteilsbegründung zu diesem Punkt aus: "Durch sein Verhalten hat Sportfreund Loeber das Ansehen des Verbandes beschädigt. Als Vorsitzender des Spielausschusses hat der Sportfreund eine herausragende Vorbildfunktion zu erfüllen. Täuschungshandlungen oder der Versuch derartigen Verhaltens vermitteln den Eindruck, dass diese Verhaltensweisen geduldet werden bzw. der Normalität entsprechen. Verbandsfunktionäre sind verpflichtet, dem entgegenzuwirken und in besonderer Weise verpflichtet, Regeln und Normen einzuhalten."

Der Vorstand erwartet bis zum 30.04.2016 eine Entschuldigung Jörg Loebers gegenüber dem betroffenen Vorstandsmitglied und eine Rückkehr zu einer sachorientierten, weiteren Zusammenarbeit im Vorstand unter Beachtung der vom FVSL e.V. bzw. den übergeordneten Verbänden erlassenen Regularien.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Schlieder
Geschäftsführer
im Auftrag des Vorstandes des
Fußballverband Stadt Leipzig e.V.

C-Lizenz-Lehrgang in Glesien erfolgreich beendet!

Geschrieben von Geschäftsführer am .

Vom 18.12.2015 bis 31.01.2016 fand in Glesien an vier Wochenenden die Ausbildung zum C-Lizenz-Trainer statt. Der ausrichtende Verein FSV Glesien e.V. stellte erstklassige Bedingungen für die Durchführung der Lehrgangsinhalte zur Verfügung und präsentierte sich als toller Gastgeber. „Der FSV Glesien e.V. schuf nicht nur top Bedingungen, sondern war gleich mit zehn Übungsleitern beim Lehrgang ´vor der Haustür´ vertreten. Der positive Effekt der einheitlichen und nachwuchsorientierten Konzeption des Vereins besitzt eine absolute Vorbildwirkung!“, resümierte Lehrgangsleiter Alexander Schunke. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Matthias Schacher für die engagierte Organisation sowie Herrn Sven Hösel vom „Gasthof Ennewitz“ für die hervorragende Bewirtung. Insgesamt 28 Sportfreunde wurden in den Lehrgangsmodulen Basis-, Kinder- und Jugendprofil qualifiziert und erfuhren theoretische und praktische Grundlagen der Trainertätigkeit. Am 28.02.2016 absolvierten alle Teilnehmer ihre schriftliche und praktische Prüfung in der Leipziger Sportschule „Egidius Braun“ in Leipzig-Abtnaundorf. Jetzt gilt es für die neu lizenzierten Trainer ihr erworbenes Wissen in die tägliche Arbeit zu übertragen und in den kommenden Jahren über Fortbildungsveranstaltungen weiterhin im Bereich der Qualifizierung am Ball zu bleiben.

Ausschreibung Lipsiade

Geschrieben von Oliver Gebhardt am .

Die Anmeldung für die Sparkassen Lipsiade 2016 am 19.6. in der Sportart Fußball ist jetzt für die D- bis G-Junioren möglich. Gespielt wird auf der Sportanlage des LSV Südwest. Die Anmeldung kann via DFB-Net oder direkt an Oliver Gebhardt (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erfolgen.

Übersicht Spielzeiten:

G-Jugend 14:30 – 18:30 Uhr

F-Jugend 09:00 – 13:00 Uhr

E-Jugend 09:00 – 13:00 Uhr

D-Jugend 14:30 – 18:30 Uhr

Auszüge aus der via DFB-Net zugesandten Ausschreibung:

Wettbewerb:

Feldturnier mit maximal 8 Mannschaften

je Altersklasse (max. 12 Spieler je Mannschaft in der G- bis D-Jugend)

Austragungsmodus:

2 Staffeln mit je 4 Mannschaften

Vorrunde jeder gegen jeden

In der Folge: Gold und Silberrunde (einfache Runde jeder gegen jeden in 4er Gruppen, Vorrundenspiel wird nicht ausgespielt und das Ergebnis in die Gold-/Silberrunde übernommen)

Sollte ein kleineres Teilnehmerfeld zustande kommen, sind Änderungen möglich.                                                             

Startberechtigung:

Es wird pro Altersklasse vorzugsweise nur je eine Mannschaft berücksichtigt. Bei freien Plätzen können auch mehrere Mannschaften eines Vereins starten.

Meldetermin: bis spätestens 03. Mai 2016

Startgebühren: 2,00 €/Spieler(in)/Mannschaft laut Spielberichtsbogen; Zahlung erfolgt in bar am Wettkampftag.

Allgemeine Hinweise zur Durchführung der Stadtsportspiele Lipsiade 2016

Regeln:

  1. a)Spielfelder

Die G-Jugend spielt wie im Ligaspielbetrieb. Gespielt wird in der E- und F-Jugend auf verkleinertem Kleinfeld. Die D-Junioren spielen auf dem normalen Halbfeld.

b)Spielzeit

D- bis F-Junioren beträgt die Spielzeit 1 x 12 Minuten, bei den G-Jugendlichen 1 x 10 Minuten.

c)Spielstärke

D- Junioren

– Mannschaftsstärke beträgt 1 Torwart und 7 Feldspieler

E- Junioren

– Mannschaftsstärke beträgt 1 Torwart und 5 Feldspieler

F- Junioren

– Mannschaftsstärke beträgt 1 Torwart und 5 Feldspieler -

G- Junioren

– Mannschaftsstärke beträgt 1 Torwart und 5 Feldspieler

(es können maximal 12 Spieler eingesetzt werden)

Unsere Besucher

Heute:50
Gestern:180
Monat:4842
Gesamt:215373
Max. am Tag:1680

Kalender

Keine Termine

Unsere Partner

Mein Fußball
DFB-net Anleitung

Kontakt / Impressum

wernesgruener

sport for teams sil dfb logo-trans