Drucken

Spielbetrieb E- & F-Junioren für Saison 2014/2015

Geschrieben von Administrator. Veröffentlicht in News vom Spielbetrieb Junioren

Ausschreibung / Fair-Play-Liga E-&F-Jugend 2014 / 2015

Allgemeines:
Durch die Auswertung des Probespielbetriebs der Fair-Play-Liga in der Saison 13/14 hat sich der Vorstand des FVSL dazu entschlossen, das Spielangebot in diesen Altersklassen zu erweitern. Alle Vereine können freiwillig mit einer oder mehr Mannschaften ab der kommenden Saison in einer Fair-Play-Liga an den Start gehen. Die Spielklasse wird freiwillig über Pools eingeteilt und es wird auf verkürztem Kleinfeld mit der Spielstärke 1:5 gespielt. Die Entscheidungen sollen im Gegensatz zum Probespielbetrieb 13/14 nicht mehr ausschließlich durch die Spieler geführt werden. Die Trainer/innen dürfen bei klaren Fehlentscheidungen und Regelverstößen aktiv einwirken und die Kinder in jenen Situationen unterstützen.

 
Ansprechpartner bei Fragen zur Meldung:
Oliver Gebhardt                                               

Vorsitzender Jugendausschuss
Fußballverband Stadt Leipzig
Hartzstraße 16
04129 Leipzig
0178 / 148 06 26

Wer kann teilnehmen?

  • Alle Mannschaften des FVSL aus der E- und F-Jugend
  • Die Teilnahme an dieser Spielrunde ist für das komplette Spieljahr 2014/15 verbindlich
  • Die Meldung erfolgt über den Meldebogen des FVSL. Die Frist ist der Schluss der Meldeliste.
  • Für die Teilnahme an der Fair-Play-Liga muss die Spielstärke 6 im Meldebogen angegeben werden.
  • Im Textfeld des Meldebogens ist der gewünschte Spielpool anzugeben.
  • Zum Ende der ersten Serie (spätestens 31.12.2014) besteht die Möglichkeit zur Neueinschätzung der jeweiligen Mannschaftsstärke bis 31.01.2015
  • Nicht alle Mannschaften eines Vereins müssen an der Fair-Play-Liga teilnehmen. Es kann auch eine Mannschaft des Vereins im bekannten Regelspielbetrieb und eine Mannschaft in der Fair-Play-Liga gemeldet werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass genügend Spieler vorhanden sein müssen. Wir raten ausdrücklich davon ab, mit einer einzigen Mannschaft in der Altersklasse an beiden Spielbetrieben teilzunehmen (Überschneidungsfreie Ansetzungen nicht möglich!)
  • Die Frist ist der Schluss der Meldeliste.
  • Es fallen Meldegebühren entsprechend der Ordnungen und Beschlüsse des FVSL an.
  • Es wird parallel zum gewohnten Ligaspielbetrieb gespielt. Spieltage sind entsprechend des Rahmenterminkalenders der jeweiligen Staffelstärke zu entnehmen.
    • Es werden 3 verschieden starke Pools angeboten:
      • Pool A: Leistungsstark
      • Pool B: Durchschnittlich
      • Pool C: Leistungsschwächer
    • Die Pools werden selbstständig durch die meldenden Vereine angegeben und können im Zeitraum vom 01.01.2015 bis 30.01.2015 korrigiert werden.
    • Wird kein Wunschpool angegeben, geht der Verband davon aus, dass Pool B gewünscht ist.

Anmeldung:
Meldefrist:
Meldegebühren:
Spieltermine:
Einteilung der Pools:

Spielfeldaufbau:

  • Es müssen für die Spielfeldbegrenzungen keine Linien gezogen werden. Hütchen als Grenzen sind ausreichend
  • Breite des Spielfeldes: 30 bis 40 Meter
  • Länge des Spielfeldes: 40 bis 55 Meter
  • Strafstoßmarke: 9 Meter
  • Strafraum: 10 Meter vom Toraus durch Hütchen markiert (fiktive durchgezogene Linie) entfernt
  • 1:5
  • Entsprechend der Altersklasse 2x20 (F-Jugend) oder 2x25 Minuten (E-Jugend)
  • Leichtspielball Größe 4
  • Es werden keine Verbandsschiedsrichter/innen angesetzt.
  • Die Spieler/innen sollen die Entscheidung selbstständig fällen. Sollte es zu erheblichen Fehlentscheidungen kommen, so dürfen die Trainer/innen aktiv bei der Entscheidungsfindung eingreifen und unterstützen. Hierbei muss der Charakter eines fairen Umgangs miteinander im Mittelpunkt stehen. Sollte keine gemeinsame Entscheidung gefunden werden können, fällt der Trainer der Heimmannschaft die letzte Entscheidung.
  • keine
  • Ein Spielformular ist zu erstellen. Es ist durch beide Trainer/innen zu unterschreiben
  • Der Heimverein trägt die vollumfängliche Verantwortung für die Einhaltung der Ordnung und Sicherheit entsprechend der Spielordnung und der Anweisungen des FVSL sowie übergeordneter Verbände.
  • Es dürfen nur Spieler/innen mit gültigen Spielerpässen eingesetzt werden.
  • Zwischen dem ‚alten‘ Ligaspielbetrieb und der Fair-Play-Liga gibt es für die Spieler/innen keine Wechselfristen. Es muss dennoch darauf geachtet werden, dass die sportliche Fairness im Vordergrund steht.
  • Die Wechselfristen zwischen 1., 2., 3. usw. Mannschaften eines Vereins innerhalb der Fair-Play-Liga von 5 Tagen bleiben bestehen.
  • Spieler/innen dürfen (wie auch im Ligaspielbetrieb) nur ein Spiel am Tag bestreiten.
  • Die Ergebnisse sind wie an normalen Spieltagen nach Spielende zu melden
  • Die Zuschauer sollen sich in einem deutlichen Abstand zum Spielfeld in sogenannten „Fanzonen“ befinden. Wir empfehlen sofern möglich einen Abstand von 15 Metern.
  • Die Zuschauer werden angehalten, ihre Kinder positiv anzufeuern und nicht keine Anweisungen o.ä. zu geben
  • Die Regelung, dass der Ball bei Abwürfen, Abstößen und Abschlägen nicht direkt über die Mittellinie gespielt werden darf, wird aufgehoben
  • Der Ball darf bei Abwürfen, Abstößen und Abschlägen nicht direkt über die Strafraumgrenze des gegnerischen Strafraums gespielt werden. Sofern dies geschieht, wird das Spiel mit indirekten Freistoß fortgesetzt.

Beispielbegrenzung


normale Kleinfeldtore (5m x 2m Tore)Spielstärke:
Spielzeit:
Spielball:
Schiedsrichter/in:
Schiedsrichterkosten:
Spielformular:
Ordnung und Sicherheit:
Spielerpässe:
Wechselfristen zwischen ‚alten‘ Ligaspielbetrieb und Fair-Play-Liga:
Ergebnismeldung:
Zuschauer:
Regelanpassungen:

Unsere Besucher

Heute:8
Gestern:216
Monat:5074
Gesamt:202568
Max. am Tag:1680

Kalender

Keine Termine

Unsere Partner

Mein Fußball
DFB-net Anleitung

Kontakt / Impressum

wernesgruener

sport for teams sil dfb logo-trans